Künste im Gespräch: Max Frisch, Mari Boine und Carlos Ruiz Zafón

  • Donnerstag, 13. April 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 13. April 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 13. April 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Der Schweizer Schriftsteller Max Frisch, die samische Musikerin Mari Boine und der katalanische Autor Carlos Ruiz Zafón: Im Gespräch erzählen sie, woher sie kommen, wie sie arbeiten und was sie denken.

Max Frisch war ein Meister des Fragens. Berühmt sind etwa seine «Fragebögen» im Tagebuch 1966-1971. Interviews, die nach einem einfachen Frage-Antwort-Pingpong funktionieren, mochte er nicht. Jetzt erscheint ein Buch mit bekannten und weniger bekannten Gesprächen mit ihm.

Die samische Musikerin Mari Boine über ihre lebenslange Melancholie, über die Ängste, der Öffentlichkeit eine neue Seite von sich zu zeigen und die Kindheit in einer Familie, die ihr verboten hat, traditionelle Musik zu singen.


Carlos Ruiz Zafón setzte der Stadt Barcelona mit vier Romanen ein monumentales Denkmal. Nun erscheint mit «Das Labyrinth der Lichter», der Abschluss seiner grossen Tetralogie. Ein Gespräch mit dem Autor.


Beiträge

  • Max Frisch schätzte kontroverse Gespräche mit offenem Ausgang.

    Max Frischs gesammelte Interviews

    Max Frisch schätzte kontroverse Gespräche mit offenem Ausgang: Nicht ein einfaches Frage-Antwort-Spiel ohne Wagnis. Vielmehr Auseinandersetzungen, in denen sich beide Gesprächspartner einbringen.

    «Wie Sie mir auf den Leib rücken!» versammelt vieldiskutierte Interviews von Horst Bienek, Alfred A. Häsler oder Fritz J. Raddatz, darunter auch unbekanntere Gespräche, mit Max Frisch.

    Julian Schütt

  • Die samische Sängerin Mari Boine singt zum ersten Mal auf Englisch.

    Mari Boine: «Melancholie ist ein grosser Teil von mir»

    Jahrzehntelang hat sich die Yoik-Sängerin Mari Boine für die Rechte der Kultur der Samen eingesetzt und ist damit zur «Wortführerin einer ganzen Nation» geworden, die seit der Christianisierung ihre Wurzeln verleugnet hat.

    Mit 60ig Jahren betritt sie nochmal Neuland: In ihrer aktuellen CD «See the Women» singt sie zum ersten Mal auf englisch, ein Album über ihre Identität als Frau.

    Mariel Kreis

  • Der spanische Schriftsteller Carlos Ruiz Zafón wurde 1964 in Barcelona geboren.

    Der Storyteller: Ein Werkstattgespräch mit Carlos Ruiz Zafón

    Mit «Das Labyrinth der Lichter» beendet Carlos Ruiz Zafón seine Barcelona-Tetralogie, die einst mit dem Welterfolg «Der Schatten des Windes» begann.

    Im Gespräch erzählt der katalanische Schriftsteller, wie man Geschichten erzählt, warum er damit erfolgreich ist und was das alles mit William Shakespeare zu tun hat.

    Michael Luisier

Autor/in: Julian Schütt, Mariel Kreis, Michael Luisier, Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Dagmar Walser