Künste im Gespräch: Pampa-Zyklus, Mika Rottenberg, Postkartenbuch

  • Donnerstag, 17. Mai 2018, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 17. Mai 2018, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 17. Mai 2018, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Der Roman «In Auflösung» des argentinischen Schriftstellers Hernán Ronsino ist auf Deutsch erschienen. Die argentinische Künstlerin Mika Rottenberg plant eine aussergewöhnliche Ausstellung in Bregenz. Aussergewöhnlich ist auch ein neues biographisches Werk über den DDR-Schriftsteller Jurek Becker.

In seinem dreiteiligen «Pampa-Zyklus» erkundet der argentinische Schriftsteller Hernán Ronsino die jüngere Geschichte Argentiniens. Dabei reizt er die Möglichkeiten der Literatur aus: Er erzählt seine Geschichten aus der Provinz als vielstimmiges Konzert, das sich aus den Erinnerungen der Bewohner zusammensetzt.

Auch aus Argentinien stammt die Künstlerin Mika Rottenberg. Sie beschäftigt sich in ihren performativen-filmischen Installationen mit den Abläufen globaler Produktion. Vor allem spürt sie der Frau als Arbeits- und Wirtschaftskraft nach.

Und der Suhrkamp-Verlag veröffentlicht eine Sammlung von Postkarten, die der Schriftsteller, Drehbuchautor und DDR-Dissident Jurek Becker in den letzten 20 Jahren seines Lebens aus allen Ecken der Welt geschrieben hat.

Beiträge

  • Ein Stapel Bücher

    Fragmente aus der Pampa: Hernán Ronsinos Roman «In Auflösung»

    Nach «Letzter Zug nach Buenos Aires» und «Lumbre» ist nun der ursprünglich erste Teil des Pampa-Zyklus «In Auflösung» auf Deutsch erschienen.

    Im Gespräch erzählt Hernán Ronsino, derzeit «Writer in Residence» am Zürcher Literaturhaus, warum er für jeden Roman nach einer anderen Form sucht und was ihn am fragmentarischen Erzählen fasziniert.

    Martina Süess

  • Mika Rottenberg fotografiert von Miro Kuzmanovic, © Kunsthaus Bregenz

    Mika Rottenberg oder Ökonomie als Varieté-Stück

    Mika Rottenberg interessiert sich für die Produktion und Verbreitung von Waren. Vor allem von überflüssigen Waren wie bunten Plastik-Dekoartikeln. Das klingt korrektheitsbeflissen und langweilig.

    Doch die in New York lebende Video-Künstlerin verbindet ihre Wirtschaftskritik mit Elementen aus Surrealismus und Slapstick und kreiert so ein Kunst-Universum, das bizarr und magisch und trotzdem überraschend nahe an der Wirklichkeit ist.

    Alice Henkes

  • Jurek Becker

    Jurek Becker, der Postkartenschreiber

    Jurek Becker, Schriftsteller und Drehbuchautor, schreibt Postkarten. An Freunde und Verwandte, an Leute aus dem Verlag, an den Schauspieler Manfred Krug und vor allem an seine Frau Christine. Was als normale Feriengrüsse beginnt, entwickelt sich im Verlauf der Jahre zu einer eigenen Kunstform.

    Christine Becker, Ehefrau und Hauptadressatin, hat nun die knapp 400 Karten gesichtet und zusammengestellt und in einem schön gestalteten Buch veröffentlicht.

    Michael Luisier

Autor/in: Martina Süess, Alices Henkes, Michael Luisier, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Brigitte Häring, Christoph Keller