Künste im Gespräch: Vom Dichten, Singen und einer Revolution

  • Donnerstag, 14. Juni 2018, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 14. Juni 2018, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 14. Juni 2018, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Die Berner Rapperin Steff la Cheffe begeistert mit ihrem neuen Album. Georgische Chormusik liegt im Trend, und ein Buch widmet sich der Revolution in Bayern 1918, in der Kunst und Politik auf einzigartige Weise zusammenkommen.

Fünf Jahre war es still um sie, jetzt ist sie wieder da: Steff la Cheffe legt mit ihrer dritter CD «Herz Schritt Macherin» ein dichtes Werk vor. Darin interpretiert sie auch das «Guggisbärglied» neu.

In den Nullerjahren war es die Balkanmusik, die in Westeuropa die Sehnsucht nach «Authentizität» stillen sollte, heute ist es georgische Musik. Auch immer mehr Schweizerinnen und Schweizer entdecken ihre Liebe zur georgischen Gesangskultur. Was ist es, was sie daran so begeistert?

Der Schriftsteller Volker Weidermann schaut in seinem Buch «Träumer – Als die Dichter die Macht übernahmen» ins Jahr 1918 zurück als nach dem Ersten Weltkrieg in München Revolutionäre und Literaturen gemeinsam eine Revolution ausriefen.

Beiträge

  • die Berner Rapperin und Musikerin Steff La Cheffe ein paar nicht so einfache Jahre hinter sich hat.

    Käse verkaufen und Songs kreieren

    Sie ist die Cheffin, klar, wenns darum geht, tolle Songtexte zu kreieren. Dass die Berner Rapperin und Musikerin Steff La Cheffe ein paar nicht so einfache Jahre hinter sich hat, verhehlt sie nicht. Es hat ihr nicht geschadet: Das neue Album «Härz Schritt Macherin» ist dicht und traurig.

    Grosszügig und offen. Ein Gespräch mit der Steffe La Cheffe über das, was unser Herz am klopfen hält.

    Annelis Berger

  • In der Schweiz finden jährlich mehrere Sing-Wochen und Workshops mit georgischem Singen statt.

    Georgisches Singen im Aufwind

    In der Schweiz finden jährlich mehrere Sing-Wochen und Workshops mit georgischem Singen statt, es gibt Konzerte mit georgischen Chören und es werden Sing- und Kulturreisen nach Georgien organisiert für SchweizerInnen, ÖsterreicherInnen und Deutsche.

    Warum? Was fasziniert sie? Was suchen sie in dieser vermeintlich «authentischen» Musik? Eine Reportage von einem Singworkshop der georgische Sängerin und Chorleiterin Tamar Buadze in Winterthur.

    Lea Hagmann

  • Dichter an der Macht

    November 1918. Revolution in München. Und alle sind sie dabei: Ernst Toller und Oskar Maria Graf, Thomas Mann und Rainer Maria Rilke. Entweder als Revolutionäre oder als Chronisten.

    In seinem Roman «Träumer – Als die Dichter die Macht übernahmen» erzählt der deutsche Literaturredakteur, Journalist und Schriftsteller Volker Weidermann von einer kurzen und in der ganzen Weltgeschichte einzigartigen Episode, in der Literatur, Politik und Träume Realität wurden.

    Michael Luisier

Autor/in: Annelis Berger, Lea Hagmann, Michael Luisier, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Dagmar Walser