Kurras - eine Hassfigur der 68er in neuem Licht?

  • Montag, 8. Juni 2009, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 8. Juni 2009, 9:06 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Montag, 8. Juni 2009, 18:30 Uhr, DRS 2
    • Montag, 8. Juni 2009, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Dienstag, 9. Juni 2009, 0:06 Uhr, DRS 2
    • Dienstag, 9. Juni 2009, 2:33 Uhr, DRS 4 News
    • Dienstag, 9. Juni 2009, 5:33 Uhr, DRS 4 News

Der Polizist Karl Heinz Kurras erschoss den Studenten Benno Ohnesorg. Der Schütze mit vermeintlich rechtsradikaler Gesinnung ist nun plötzlich ein Handlanger der Stasi, ein Roter, ein Spitzel der DDR. Was ändert sich eigentlich dadurch?

Der SED-Mitgliedsausweis des Westberliner Polizeibeamten Karl Heinz Kurras.
Bildlegende: Der SED-Mitgliedsausweis des Westberliner Polizeibeamten Karl Heinz Kurras. Keystone

Müssen wir uns daran gewöhnen, dass alles noch mal anders sein kann, als es scheint? Oder spielt die Frage nach der Gesinnung von Kurras eigentlich keine Rolle? Was lässt sich aus dieser Korrektur im Rückblick allenfalls lernen?

Angelika Schett hat sich mit diesen Fragen an den Zürcher Psychoanalytiker Peter Schneider und den Berner Historiker Albert Tanner gewandt.

Der Todesschuss des Polizisten Karl-Heinz Kurras am 2. Juni 1967 auf den Studenten Benno Ohnesorg ging in die Geschichte der Studentenbewegung ein. Ein brutaler Polizeieinsatz kulminierte mit diesem Todesfall.