Lehren aus dem Fall Jegge

  • Montag, 10. April 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 10. April 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 10. April 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Ein ehemaliger Schüler erzählt in einem soeben erschienenen Buch, wie ihn der Pädagoge Jürg Jegge als Knaben sexuell belästigt hat - Strukturen des Missbrauchs, die auch anderswo wirken.

Eine Grundschulklasse während dem Unterricht
Bildlegende: Der «Lehrer der Nation» soll über Jahre hinweg Schüler psychisch und physisch missbraucht haben. Colourbox

Markus Zangger war Schüler beim bekannten Pädagogen Jürg Jegge, er beschreibt in seinem Buch mit dem Titel «Jürg Jegges dunkle Seite», wie er von seinem Lehrer sexuell belästigt wurde.

Jürg Jegge soll die Abhängigkeit seines ehemaligen Sonderschülers ausgenützt haben. Eine Abhängigkeit, die auch in anderen Fällen wirksam war, erzählt der Erziehungswissenschaftler Jürgen Oelkers. Und er zeigt auf, welche Macht Erziehungspersonen und Institutionen haben, auch dann, wenn es ums Schweigen geht.

In der Sendung wird eine Chronologie der Ereignisse der letzten Woche gezeichnet und anhand von Zitaten aus dem eben erschienenen Buch die Geschichte rekonstruiert und in einen grösseren Zusammenhang gestellt.

Autor/in: Cornelia Kazis, Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Christoph Keller