Literatur im Gespräch

  • Donnerstag, 30. Juli 2020, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 30. Juli 2020, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 30. Juli 2020, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Fünfzig und was jetzt? Wo sind die intensiven Gefühle der ersten Liebe, wo die Höhepunkte, die man vom Leben erwartet hat und wo die Karriere-Aussichten im Job? Im Roman «Rose Royal» lotet Nicolas Mathieu das Gefühlsleben der mittleren Generation aus, ihre sexuellen Nöte und begrabenen Ambitionen.

Rose, eine Frau um die 50ig hat einen Revolver in der Handtasche. Für alle Fälle! Sie ist es leid, den Launen der Männer ausgeliefert zu sein. Die Angst – findet sie – soll die Seite wechseln. Bloss: Hilft ein Revolver, um Männer mit Bauchansatz, Anzeichen von Impotenz und unterschwelliger Wut in Schach zu halten? Der junge Autor Nicolas Mathieu liefert einmal mehr Einsichten in das Leben in der französischen Provinz. Erzählt von unterdrücktem Groll und der Angst vor sozialem Abstieg. Diesmal aus Sicht einer Frau.

Weitere Neuerscheinungen der Sendung: Fabio Andinas Roman «Tage mit Felice», der von der Suche nach dem einfachen, beschaulichen Leben in einem Tessiner Bergdorf erzählt.

Und: «Weiter atmen», der Erzählband der ungarischen Autorin Zsófia Bán. Ein Buch, das einem durch seine eindringliche Sprache buchstäblich den Atem nimmt.

Mit Esther Schneider diskutieren die Literaturkritiker Sieglinde Geisel und Julian Schütt von der SRF Literaturredaktion.

Beiträge

  • «Tage mit Felice» von Fabio Andina (Rotpunktverlag, Edition Blau)

    Felice ist 90 Jahre alt. Er lebt in einem Tessiner Bergdorf, ohne Telefon, ohne Computer, ohne Radio, ja sogar ohne Briefkasten und ohne Heizung. Alle Bequemlichkeiten, die wir haben, braucht er nicht. Seine Tage verlaufen immer gleich.

    Er hilft den anderen alten Einwohnern des Dorfes, sucht Pilze, pflückt Kakis, ruht sich aus und liest. Am Morgen aber steht er früh auf und steigt den Berg hoch und nimmt ein Bad in der eiskalten Gumpe, einem Bergtümpel.

    Ein Roman über Achtsamkeit und Genügsamkeit und die Frage, was der Mensch wirklich braucht, um ein glückliches Leben zu führen.

    Esther Schneider

  • «Rose Royal» von Nicolas Mathieu (Hanser)

    Rose ist eine Frau um die 50ig, immer noch schlank und schön. Mit Männern hat sie einige Erfahrungen gemacht. Nicht nur gute. Trotzdem liebt sie die Männer. Aber für alle Fälle trägt sie einen Revolver in der Handtasche.

    So fühlt sie sich sicherer vor all den Idioten und Brutalos, denen allzu schnell die Hand ausrutscht, wenn sie überfordert sind. Mit dem Revolver kann sie die Abende in ihrer Stammkneipe besser geniessen.

    Dann taucht Luc auf. Ironischerweise lernt sie ihn wegen des Revolvers in der Tasche kennen. Eine Liebesgeschichte beginnt und man ahnt es, sie geht nicht gut aus.

    Esther Schneider

  • «Weiter atmen» von Zsófia Bán (Suhrkamp)

    «Weiter atmen» ist ein Erzählband. Mit jeder Geschichte entführt uns die Autorin in einen neuen Kosmos.

    Mal fliehen wir mit einer Familie aus ihrer Heimat in Syrien nach Ungarn, mal fühlen wir mit einem behinderten Kind, wie schön sich eine neue Seife anfühlt oder erfahren, warum eine junge Frau mit perfektem Körper ihre Brüste vergrössern lässt.

    Es sind Geschichten, die irritieren, berühren, auch ratlos machen. Sie packen uns aber auf jeden Fall durch die eindringliche und tollkühne Sprache.

    Esther Schneider

Autor/in: Esther Schneider, Moderation: Esther Schneider, Redaktion: Michael Sennhauser