«Mit Stirn und Nase» - ein Plädoyer zum Schulanfang

  • Montag, 17. August 2009, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 17. August 2009, 9:06 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Montag, 17. August 2009, 18:30 Uhr, DRS 2
    • Montag, 17. August 2009, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Dienstag, 18. August 2009, 0:06 Uhr, DRS 2
    • Dienstag, 18. August 2009, 2:33 Uhr, DRS 4 News
    • Dienstag, 18. August 2009, 5:33 Uhr, DRS 4 News

Der deutsche Autor und Wissenschaftler Marco Wehr setzt sich mit modernen Bildungsfragen und dem Schulalltag von Kindern auseinander. In einem Plädoyer setzt er sich für Beharrlichkeit und Eigensinn ein - und greift dabei auf einen berühmten Satz von Albert Einstein zurück.

«Nur Stirn und Nase» antwortete Albert Einstein auf die Frage eines Journalisten, der wissen wollte, was ihn von weniger erfolgreichen Kollegen unterscheide. Die empfindliche Nase bräuchte er, um die wichtigen Fragestellungen zur erspüren und die harte Stirn, um sie gegen den Widerstand vieler in die Tat umzusetzen.

Was Einsteins «Stirn und Nase» mit aktuellen Fragen zur Bildung verbindet, darüber hat sich Marco Wehr Gedanken gemacht. In einer Sendung zum Schuljahresanfang gibt der promovierte Physiker und Philosoph, Autor und Musiker, Tänzer und Tanzlehrer zu «Stirn und Nase» Auskunft.

Autor/in: Cornelia Kazis