Monica Gubser, James Brown und süchtigmachende Serien

  • Donnerstag, 9. November 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 9. November 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 9. November 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Die Schweizer Schauspielerin Monica Gubser spielt erst mit 86 Jahren ihre erste Kinohauptrolle. Eine neue Biographie korrigiert das Bild des Bad Boy James Brown. Und eine Tagung erfoscht, warum Serien süchtig machen.

Es ist eine beispiellose Alterskarriere, die Monica Gubser macht: als junge Frau hängte sie ihren Beruf an den Nagel, um in Solothurn ein Restaurant zu führen. Mit 60 kehrte sie auf die Bühne und die Leinwand zurück. In Kontext erzählt die heute 86jährige von ihrer Leidenschaft, dem Spielen.

Eine neue Biographie geht den wilden Geschichten um den «Godfather of Soul» James Brown auf den Grund und findet heraus: der Bad Boy war gar nicht so bad.

Und an einer Tagung in Zürich wurde erforscht, warum wir bei Serien - sowohl in Büchern als auch am Fernsehen - nie genug bekommen können. Sowohl als Kinder wie auch als Erwachsene.

Beiträge

  • Die Schweizer Schauspielerin Monica Gubser spielt mit 86 Jahren ihre erste Filmhauptrolle in Rolf Lyssys neuem Film «Die letzte Pointe».

    Eine beispiellose Alterskarriere: Schauspielerin Monica Gubser

    Die Schweizer Schauspielerin Monica Gubser spielt mit 86 Jahren ihre erste Filmhauptrolle in Rolf Lyssys neuem Film «Die letzte Pointe». Sie war bereits mit 19 Jahren ausgebildete Schauspielerin, hängte jedoch den Beruf bald an den Nagel, um eine Familie zu gründen.

    Dreissig Jahre lang führte sie zusammen mit ihrem Mann ein Restaurant in Solothurn und zog drei Söhne gross.

    Mit über 60 Jahren wagte sie den Schritt zurück in den Beruf und hat seither riesigen Erfolg. Ein Besuch bei der Schauspielerin.

    Kaa Linder

  • Über James Brown, den «Godfather of Soulmusic», gibt es viele Gerüchte und Mythen und dadurch ist er als Person nur bedingt greifbar.

    James Brown - Mythos und Wahrheit. Eine neue Biografie

    Über James Brown, den «Godfather of Soulmusic», gibt es viele Gerüchte und Mythen und dadurch ist er als Person nur bedingt greifbar. Dies war aber ganz im Sinne von James Brown und wurde von ihm auch bewusst so gesteuert. Aber wieso?

    Dieser Frage geht der afroamerikanische Schriftsteller, Journalist und Musiker James McBride nach. Auf einem Road Trip durch den Süden der USA – der Heimat von James Brown - spricht er mit Menschen, die James Brown am nächsten standen.

    Roman Hosek

  • Serien seien Zeitmaschinen, die das Vergangene stets umschreiben, so eine der Analysen des Schweizerischen Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM.

    Das Suchtpotenzial von Serien

    Kinder und Jugendliche nennen oft Serien wie «Harry Potter», oder «Die drei ???», wenn man sie nach ihren Lieblingsbüchern fragt. Auch Erwachsene erliegen der Wirkkraft von Serien – man denke nur an die TV-Serie «Game of Thrones».

    Serien machen süchtig. Doch warum eigentlich? Das untersuchte das Schweizerische Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM an seiner Jahrestagung. Serien seien Zeitmaschinen, die das Vergangene stets umschreiben, so eine der Analysen.

    Noëmi Gradwohl

Autor/in: Kaa Linder, Roman Hosek, Noëmi Gradwohl, Moderation: Brigitte Häring, Redaktion: Brigitte Häring