Mythos Violine, digitales Leben und «Die dunkle Seite des Mondes»

  • Donnerstag, 21. Januar 2016, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 21. Januar 2016, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 21. Januar 2016, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

«Künste im Gespräch» zu folgenden Fragen: Warum sind manche Geigen Millionen wert? Wie verändert das Internet unser Leben? Und warum verlegt sich ein erfolgreicher Wirtschaftsanwalt aufs Pilzesuchen?

Der Violine widmet der us-amerikanische Historiker David Schoenbaum eine epochale Kulturgeschichte. Aber nicht nur Wissenschaftler haben zum Mythos Violine etwas zu sagen: Auch ein Geigenbauer und eine Musikerin sprechen über das Geheimnis von ein wenig Holz, ein paar Darmsaiten und ganz viel Klang.

Weitere Themen: Die Ausstellung «i.ch – wie online Leben uns verändert» im Vögele Kulturzentrum in Pfäffikon versucht die flüchtigen Folgen des digitalen Lebens festzuhalten. Kontext unternimmt einen Ausstellungsrundgang mit einer Medienwissenschaftlerin.

Und: die Verfilmung von Martin Suters Roman «Die dunkle Seite des Mondes».

Beiträge

  • Violine: Kulturgeschichte

    Sie gilt als global player mit vier Saiten. Der Geige widmet der US-amerikanische Historiker David Schoenbaum eine umfassende geschichtliche Darstellung und versucht sich auch in Antworten auf die Frage, warum italienische Geigen erster Klasse mehrere Millionen Dollar wert sind.

    Corinne Holtz

  • Violine: Praxistest

    Manchen hängt der Himmel voller Geigen. Im Atelier diskutieren der Geigenbauer Markus Ramsauer und die Violinistin Julia Becker, erste Konzertmeisterin des Tonhalle Orchesters Zürich, über Handwerk und Mythos des Geigenklangs und der Stradivari.

    Corinne Holtz

  • Die Konsequenzen des digitalen Zeitalters

    Wir alle nutzen digitale Medien. Hat das Folgen? Das versucht die Ausstellung «i.ch – wie online Leben uns verändert» im Vögele Kulturzentrum in Pfäffikon herauszufinden.

    Antworten sucht auf einem Ausstellungsrundgang auch Ute Holl, Professorin für Medienwissenschaften an der Universität Basel.

    Naomi Gregoris

  • «Die dunkle Seite des Mondes»

    Es ist nicht die Regel, aber diesmal ist Autor Martin Suter zufrieden mit der Verfilmung seines Buches: Der neue Spielfilm «Die dunkle Seite des Mondes» kommt mit Moritz Bleibtreu und Jürgen Prochnow in den Hauptrollen jetzt in die Schweizer Kinos.

    Martin Suter und Moritz Bleibtreu erklären, was der Reiz ist, wenn aus einem Roman eine Mischung aus Thriller und rabenschwarzer Komödie für die Leinwand wird.

    Georges Wyrsch

Autor/in: Corinne Holtz, Naomi Gregoris, Georges Wyrsch, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Christoph Keller