Neue Medien und Familie: Wenn Kinder lieber chatten als reden

  • Donnerstag, 14. November 2013, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 14. November 2013, 9:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 14. November 2013, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Wenn der Nachwuchs nur auf den Screen schaut statt ins Gesicht des Gegenübers: Neue Medien bringen Eltern an erzieherische Grenzen. Was darf und soll der Nachwuchs?

Neue Medien sind faszinierend - besonders auch für Kinder.
Bildlegende: Neue Medien sind faszinierend - besonders auch für Kinder. Colourbox

Die Nutzerinnen und Nutzer werden immer jünger: Bereits besitzen 97 Prozent der Mädchen und 93 Prozent der Knaben im Alter von dreizehn Jahren ein eigenes Handy. Ob Smartphone, Tablet oder Computer: Neue Medien faszinieren.

Auf der einen Seite bieten sie Information, Musik und Fotos. Auf der anderen Seite bergen sie Gefahren in Chats oder in Computerspielen. Und: Sie machen süchtig. Kinder reagieren ganz besonders auf die ständige Verfügbarkeit von sozialen Kontakten und Information. Zudem lernen sie die technischen Neuerungen schnell, schneller als Eltern und Erziehungsberechtigte.

Was dürfen Kinder und Jugendliche? Wo sollte man Grenzen setzen und vor allem wie? Die Pädagogin Anja Nowacki, Fachmitarbeiterin Prävention der Berner Gesundheit, fordert Eltern dazu auf, die Kinder zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Neuen Medien zu erziehen.

Jugendliche und Neue Medien aus Elternsicht: Die Hörerinnen und Hörer können am Themenmorgen der Expertin Anja Nowacki ebenfalls Fragen stellen über unser Kontaktformular.

Teil 2 des Themenmorgens: Neue Medien im Schulalltag.

Autor/in: Noëmi Gradwohl