Nobelpreis in Medizin für die Entdeckung zweier epochaler Viren

  • Mittwoch, 8. Oktober 2008, 9:05 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 8. Oktober 2008, 9:05 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 8. Oktober 2008, 18:30 Uhr, DRS 2
    • Mittwoch, 8. Oktober 2008, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Donnerstag, 9. Oktober 2008, 2:33 Uhr, DRS 4 News
    • Donnerstag, 9. Oktober 2008, 5:33 Uhr, DRS 4 News

Ein Nobelpreis, zwei Viren, drei ausgezeichnete Forscher: So sieht die Formel des diesjährigen Nobelpreises für Medizin aus. Das Komitee ehrte die Entdeckungen des Papillomavirus und HI-Virus.

In «Kontext» sprechen der Virologe Manuel Battegay und der Gynäkologe Siegfried Heinzl über diese medizinischen Durchbrüche.

Das menschliche Papillomavirus verursacht den Gebärmutterhalskrebs, der zweit häufigste Krebserkrankung in Frauen weltweit mit jährlich über 500 000 Neuerkrankungen. Endeckt wurde es von dem deutschen Krebsforscher Harald zur Hausen.

Das HI-Virus ist der Erreger der Immunschwächekrankheit AIDS. Für dessen Entdeckung werden die französischen Forscher Françoise Barre-Sinoussi und Luc Montagnier geehrt.

 

Redaktion: Christian Heuss