Populisten auf Erfolgskurs in Genf

  • Freitag, 8. November 2013, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 8. November 2013, 9:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 8. November 2013, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Das «Mouvement Citoyen Genevois» holt in Genf Stimmen. Bei den Wahlen für den Grossen Rat Anfang Oktober hat es kräftig zugelegt und ist nun zweitstärkste Kraft im Parlament. An den Wahlen vom kommenden Wochenende hat das MCG gute Chancen, auch in die Genfer Regierung einzuziehen.

Das populistische «Mouvement Citoyen Genevois» holt in Genf immer mehr Stimmen.
Bildlegende: Das populistische «Mouvement Citoyen Genevois» holt in Genf immer mehr Stimmen. Keystone

Kaum acht Jahre sind seit der Gründung der populistischen Partei «Mouvement Citoyen Genevois» vergangen. Von Anfang an verweigerte das MCG die Einordnung ins Parteienspektrum von links bis rechts, engagierte sich aber konsequent gegen Ausländer und Grenzgänger. Und das mit viel Erfolg bei den Genfer Wählerinnen und Wählern.

Wie lässt sich das erklären? Ist das MCG vergleichbar mit der Tessiner Lega oder anderen rechtspopulistischen Strömungen in Europa? Oder ist es ein spezifisch Genferisches Phänomen?

Autor/in: Sascha Buchbinder und Thomas Gutersohn