Robotik in der Neurorehabilitation

  • Mittwoch, 26. März 2014, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 26. März 2014, 9:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 26. März 2014, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Wie Patienten das Gehen wieder lernen - maschinenunterstützte Therapie ermöglicht neue Erfolge in der Neurorehabilitation.

Maschinenunterstützte Therapie ermöglicht neue Erfolge in der Neurorehabilitation.
Bildlegende: Maschinenunterstützte Therapie ermöglicht neue Erfolge in der Neurorehabilitation. Hocoma, Schweiz

Wer nach einem Unfall oder Schlaganfall seine Beine oder Arme nicht mehr bewegen kann hat mit heutigen Therapiemethoden eine reelle Chance, wenigstens einen Teil seiner Bewegungen wieder erlangen zu können. Neben den Schlaganfallpatienten haben auch rund die Hälfte aller Patienten mit unfallbedingter Querschnittslähmung noch teilweise funktionierende Nervenverbindungen.

Damit das Gehirn lernen kann mit der neuen Situation umzugehen - und damit Bewegungen wieder zu erlangen - ist viel Übung nötig. High-Tech Robotikgeräte unterstützen dabei die Therapeuten in den Rehabilitationskliniken und ermöglichen so eine beträchtliche Steigerung der Therapieintensität, was für die Patienten ein schnelleres wieder erlernen von Bewegungen ermöglichen soll. Ein relativ neues Feld, das immer noch wissenschaftlich untersucht wird.

Eine weltweit führende Rolle spielt dabei der Forschungsstandort Zürich, aus dem auch erfolgreiche Spin-Off Firmen hervorgehen; die Umsetzung der Forschung in die Praxis scheint hier gut zu funktionieren.

Autor/in: Daniel Theis