Schreiben über Sex im Alter

  • Dienstag, 21. Juni 2016, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 21. Juni 2016, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 21. Juni 2016, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Wenn Autoren wie etwa Philip Roth von Alters-Erotik schreiben, riskieren sie, belächelt zu werden. Wohl deshalb blenden viele das Thema aus. Vor allem aus weiblicher Sicht gibt es kaum literarische Darstellungen. Anders nun aber Erica Jong: sie schreibt über die Last mit später Lust.

Ob «Lady Chatterley», «Sexus» oder «Fifty Shades of Grey»: Seit Jahrzehnten nimmt Sexualität in der Literatur einen festen Platz ein. Sobald aber die Romanheldinnen und Romanhelden das Rentenalter erreichen, scheint die Freude am Thema vorbei zu sein.

Warum ist es so schwierig, für Erotik in diesem Lebensabschnitt die adäquaten Worte zu finden? Kann es sein, dass diese literarische Sprachlosigkeit auf eines der letzten gesellschaftlichen Tabus hindeutet?

Luzia Stettler hat Erica Jong zum Gespräch getroffen und mit ihr – anhand von Passagen aus ihrem Roman - über Sexualität im Alter gesprochen. Im weiteren stellt Julian Schütt entsprechende Textbeispiele von männlichen Autoren vor.

Beiträge

  •  Unverblümt wie eh und je: Erica Jong in ihrem neuen Roman «Angst vorm Sterben»

    Erica Jong provoziert erneut

    Im Kultbuch «Angst vorm Fliegen» liess Erica Jong in den 70er-Jahren ihre junge Heldin die Freude an sexueller Freizügigkeit entdecken; jetzt, im Roman «Angst vorm Sterben», schickt sie die frustrierte 60-jährige Hauptfigur auf Lover-Suche im Internet.

    Textstellen zeigen: ihre literarische Unverblümtheit hat nicht nachgelassen.

    Luzia Stettler

  • Schriftsteller Philip Roth befasst sich im Roman «Das sterbende Tier» mit dem Thema Sex im Alter.

    Leistungsdruck und Versagensangst

    Schreiben Männer und Frauen eigentlich unterschiedlich über Sex im Alter? Passagen aus dem Roman «Das sterbende Tier» von US-Schriftsteller Philip Roth bringen – als Vergleich zu Erica Jong - interessante Erkenntnisse: oft suchen ältere Männer Trost im Bett von jungen Frauen.

    Und werden von Leistungsstress und Versagensangst geplagt.

    Julian Schütt

  • Auch in höherem Alter, erlischt die sexuelle Energie nicht.

    Wohin mit sexueller Energie?

    Dass die Menopause die Zeit der Lustlosigkeit einläute, sei eine Mär, betont Erica Jong im Interview: «Ich sehe in meiner Generation so viele Frauen, die dringend ihre sexuelle Energie loswerden möchten».

    Darüber müsse man schreiben. Und den Männern klar machen: «Definiert Euch nicht nur über Euren Penis. Sex im Alter ist weit mehr als nur Geschlechts-Verkehr».

    Luzia Stettler

  • Henry Miller suchte die Provokation.

    Altherren-Erotik

    Wenn ältere Autoren wie etwa Martin Walser über Sex schreiben, werden sie oft in die Ecke der «Altherren-Erotik» abgeschoben. Dabei hat das Genre Tradition: Schon Goethe war ein kesser Erotiker.

    Heute stellt die Sexualität in der Männer-Literatur keine verbotene Sphäre mehr dar, aber man sucht auch nicht penetrant die Provokation wie noch Henri Miller.

    Julian Schütt

Autor/in: Luzia Stettler, Julian Schütt, Moderation: Hansjörg Schultz, Redaktion: Michael Sennhauser