Serie: Ins Rollen gebracht - Erfolgsmodell Ghana

  • Freitag, 4. August 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 4. August 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 4. August 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Korrupt, unfähig, rückständig - die Vorurteile über die Wirtschaft in afrikanischen Ländern sind weit verbreitet. Doch das Gegenteil ist wahr.

In Ghana war privates Unternehmertum lange verpönt, vor allem in den Zeiten der sozialistischen Regierungen nach der Unabhängigkeit. Und doch hat sich im Lande ein Unternehmergeist entwickelt, der zu Beginn dieses Jahrtausends erste Früchte zu tragen begann.

Ghanaerinnen und Ghanaer, die zuvor im Ausland ihr Glück gesucht hatten, kehrten zurück, gründeten eigene Firmen - darüber berichteten wir. Und lagen damit richtig, im Rückblick.

Beiträge

  • Erfolgreiche Firmengründungen von Ghanaerinnen und Ghanaer die sämtliche Vorurteile verblassen lassen.

    Das Erfolgsmodell Ghana

    Es gibt noch immer Armut im westafrikanischen Land Ghana, das Land ist verschuldet, wie alle afrikanischen Länder, und doch: es gibt Hoffnung in Ghana.

    Denn in Ghana gibt es, anders als sonstwo in Afrika, einen relativ gesunden Mittelstand, der produktiv ist, innovativ, und der vor allem alles auf die Karte Demokratie setzt. Was das alles zu bedeuten hat, erzählt diese Reportage aus dem Jahr 2003.

    Christoph Keller

  • Fabrikarbeiterinnen in Kenia produzieren Ananassaft

    Afrika unterwegs - wohin?

    Ghana ist nur eines der vielen Länder in Afrika südlich der Sahara, das auf Erfolgskurs ist, auch Nigeria, auch Ruanda, auch Tansania und viele andere können dazu gezählt werden.

    Was macht es aus, dass ein afrikanisches Land wirtschaftlich vorankommt? Dieser Frage geht der Afrikaexperte und langjährige Korrespondent für Afrika, Ruedi Küng, im Gespräch nach.

    Christoph Keller

Autor/in: Christoph Keller, Moderation: Brigitte Häring, Redaktion: Dagmar Walser