So geht Kunst! Ratgeber auf dem Prüfstand

  • Dienstag, 4. April 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 4. April 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 4. April 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Kunst boomt. Und macht doch viele hilflos. Denn: Was macht die dreckige Badewanne zum Kunstwerk? Antworten liefern Sachbücher, die eine verständliche Einführung in und Orientierung über die unübersichtliche Kunstwelt versprechen. Aber was taugen die vielen Titel? 

Verwirrung gehört zwar dazu. Dennoch erklären viele Bücher derzeit dem geneigten Publikum, was an der zeitgenössischen Kunst dran ist. Die inhaltliche Bandbreite ist enorm: Tipps für Smalltalk-Themen an der Vernissage sind ebenso darunter wie witzige Anekdoten aus der Kunstwelt, pointierte Polemiken und fundierte kunstgeschichtliche Nachhilfe.

Und offenbar gibt es einen Markt dafür. Denn die Anzahl von Sachbüchern, die Uneingeweihten Einführung in die Kunstwelt versprechen, wächst. Ebenso das Angebot professioneller Kunstvermittlung in Museen.

Aber welcher Buchtitel erfüllt sein Versprechen? Wie wird zeitgenössische Kunst in Ausstellungen vermittelt? Und wo liegen die Grenzen der Vermittlung? Kontext lässt sich Nachhilfe geben und liest zwischen den Zeilen.

Beiträge

  • Grayson Perry als sein Alter Ego "Claire".

    Grayson Perry: So geht Kunst!

    Der Töpfer, der gerne Frauenkleider trägt, ist einer der populärsten britischen Künstler, seit er 2003 den renommierten Turner Prize gewann.

    2013 erklärte Perry dem BBC-Publikum in einer Reihe von Radio-Vorträgen, wie die heutige Kunstwelt zu verstehen und vielleicht zu lieben sei. Daraus entstand ein Buch, das nun auch auf Deutsch erscheint. Und aus der Menge der Sachbücher über zeitgenössische Kunst heraussticht.

    Ellinor Landmann

  • «Tomato Head» von Paul McCarthy an der Art Unlimited in Basel 2016.

    Nachhilfe in Gegenwartskunst: Einführungen auf dem Prüfstand

    Wie gross darf ein Bild sein, dass auf einer Kunstauktion einen Höchstpreis erzielen soll? Sind teure Bilder automatisch gute Bilder? Und: warum ist zeitgenössische Kunst so kompliziert?

    Eine wachsende Anzahl von Einführungen versucht, die Kunstwelt und ihre Geheimnisse an interessierte Beobachter zu vermitteln. Ob und wo das funktioniert, welche Vermittlungsstrategien mit welchen Folgen dabei gewählt werden, darüber berichten die beiden Kunstkritikerinnen Alice Henkes und Ellinor Landmann im Gespräch.

    Alice Henkes, Ellinor Landmann

  • «No title (from the series Half a Man)» von dem amerikanischen Künstler Mike Kelley.

    Kunst darf auch mal doof sein. Wie Kunstvermittlung funktioniert

    Kunst ist angesagt. Zeitgenössische und moderne Kunst lockt viele Besucherinnen und Besucher in die Museen und Kunsthallen.

    Doch wie sieht das mit einer Klasse gelangweilter Gymnasiasten aus, die erst mal alles blöd finden? Oder mit Menschen aus sozial schwachen Familien? Oder mit Personen mit Sehbehinderung? Kann man die auch für Kunst interessieren? Und wenn ja: wie?

    Alice Henkes hat den Kunsthistoriker Philip Ursprung und die Kunstvermittlerin Sara Smidt zu ihren Erfahrungen mit Kunstvermittlung befragt.

    Alice Henkes

Autor/in: Alice Henkes, Ellinor Landmann, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Dagmar Walser