Tandem-Gespräche 5/7: Dragica Rajcic und Melinda Nadj Abonji

  • Freitag, 7. August 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 7. August 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 7. August 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Die Schriftstellerinnen Dragica Rajcic und Melinda Nadj Abonji reden über die Beglückung beim Schreiben; darüber, was es heisst, Erfolg zu haben als Schrifstellerin, und warum Migrantenliteratur ein schwieriges Thema ist.

Die eine, Dragica Rajcic, schreibt in einer eigenen, sehr originellen Sprache und gehört zur ersten Generation der Frauen, die sich als sogenannte Schrifstellerinnen mit Migrationshintergrund in der Schweiz einen Namen gemacht haben. Sie hat eine andere Autorin zu sich nach Hause eingeladen - Melinda Nadj Abonji. Sie ist zehn Jahre jünger, ihre Eltern stammen aus der Vojvodina. Melinda Nadj Abonji ist die Schriftstellerin einer anderen Generation, Musikerin und Performerin und Trägerin des Deutschen und des Schweizer Buchpreises 2010.

Die Ältere und die Jüngere, sie haben sich einiges zu sagen: über das Dasein als Schrifstellerinnen in einem Land, das nie ganz zu ihrem Land wurde, über Glück und Erfolg beim Schreiben und darüber, warum und wie Sprache berühren kann.


Beiträge

  • Tandem-Gespräche 5/7: Dragica Rajcic und Melinda Nadj Abonji

    Was es heisst, Erfolg zu haben als Schrifstellerin, über die Beglückung beim Schreiben an sich und darüber, warum Migrantenliteratur ein schwieriges Thema ist

    Die ältere, Dragica Rajcic, und die jüngere, Melinda Nadj Abonji, sie haben sich einiges zu sagen - sie reden über das Dasein als Schrifstellerinnen in einem Land, das nie ganz zu ihrem wurde, sie reden über Glück und Erfolg beim Schreiben und darüber, warum und wie Sprache berühren kann.

    Christoph Keller

Autor/in: Christoph Keller, Redaktion: Hansjörg Schultz