Tandem-Gespräche 7/7: Jean Ziegler und Rudolf Strahm

  • Freitag, 21. August 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 21. August 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 21. August 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Zwei alte Kämpen der Linken treffen sich im Bundeshaus-Radiostudio in Bern. Durchs Fenster ist das Bundeshaus sichtbar, in dem sie jahrelang politisiert haben. Beide erinnern sich, beide intervenieren aktuell in die Politik von heute, und beide diskutieren offen ihre Differenzen.

Jean Ziegler ist Soziologe, Schriftsteller und UNO-Mitarbeiter. Dem Sturz der «kannibalischen Weltordnung» hat er sein Leben gewidmet. Rudolf Strahm hat die «Erklärung von Bern» mitbegründet, war Sekretär der SP Schweiz und Preisüberwacher. Er schreibt heute regelmässig scharfe Kommentare in der Tagespresse.

Ziegler und Strahm kennen und schätzen sich gegenseitig seit vielen Jahren - und sie sind frei genug, sich gegenseitig zu kritisieren. Beide wollen die Welt verändern. Aber Jean Ziegler hofft auf einen revolutionären Aufstand des Gewissens, während Rudolf Strahm eher auf einen langen, schwierigen und kleinteiligen Veränderungsprozess setzt. Beide haben die Hoffnung nicht aufgegeben.

Beiträge

  • Der Realist: Rudolf Strahm.

    Tandem-Gespräch 7/7: Jean Ziegler und Rudolf Strahm

    Jean Ziegler ist Soziologe, Schriftsteller und UNO-Mitarbeiter. Dem Sturz der «kannibalischen Weltordnung» hat er sein Leben gewidmet. Rudolf Strahm hat die «Erklärung von Bern» mitbegründet, war Sekretär der SP Schweiz und Preisüberwacher.

    Er schreibt heute regelmässig Kommentare in der Tagespresse. Ziegler und Strahm kennen und schätzen sich gegenseitig sie sind frei genug, sich gegenseitig zu kritisieren. Jean Ziegler hofft auf einen revolutionären Aufstand des Gewissens, Rudolf Strahm setzt eher auf einen langen schwierigen und kleinteiligen Veränderungsprozess.

    Felix Schneider

Autor/in: Felix Schneider, Moderation: Monika Schärer