Unsere Freundin Elena Ferrante, Faszination eines Weltbestsellers

  • Montag, 26. März 2018, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 26. März 2018, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 26. März 2018, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Elena Ferrante. Alle lesen sie, niemand kennt sie, die Autorin, die mit ihrer Saga «Meine geniale Freundin» einen der grössten Hypes der letzten Jahre ausgelöst hat. Kontext geht auf Spurensuche, besucht ihre Heimat Neapel und holt Stimmen ein zum Phänomen Ferrante.

Kontext erkundet das fremde Terrain der geheimnisvollen Autorin Elena Ferrante und fragt nach ihrem Erfolgsrezept. Ein Streifzug durch Ferrantes Heimat Neapel zeigt uns den Rione und die anderen Schauplätze ihrer Saga «Meine geniale Freundin», wo Elena und Lila aufwuchsen und wirft einen Blick ins Hier und Jetzt dieser pulsierenden Stadt.

In einem Gespräch mit Ferrantes Verleger in Rom zeichnen wir den Weg der aussergewöhnlichen Autorin, die von Anfang an in der Anonymität blieb, zum Welterfolg nach. Dabei kommen auch die Probleme und Herausforderungen zur Sprache, denen sich unabhängige Verlage und Buchhandlungen heute zu stellen haben.

Zurück in Deutschland besuchen wir die deutschen Stimmen von Elena Ferrante: Übersetzerin Karin Krieger und Schauspielerin Eva Mattes, die die gesamte Saga als Hörbuch eingelesen hat, und von ihrer Wehmut am Ende erzählt. Wie übertrug die Übersetzerin Karin Krieger den typischen «Ferrante-Sound» so ins Deutsche, dass er auch bei uns seine Wirkung und den unverwechselbaren Sog entfalten konnte?

Beiträge

  • Das Neapel der siebziger Jahre - nachgestellt für die Romanverfilmung als HBO-Serie

    Das Neapel von Elena Ferrante - Augenschein und Stimmen

    «Alles, was mir dauerhaft wichtig geworden ist, spielt sich vor dem Hintergrund dieser Stadt ab», so hat Elena Ferrante die Bedeutung ihrer Heimatstadt für sie charakterisiert. Kontext erkundet das Ferrante-Terrain und nimmt die neapolitanischen Schauplätze ihrer Bücher unter die Lupe.

    In Gesprächen mit Einwohnern, einem Buchhändler, einer Reiseleiterin sowie mit Roberto Saviano, ihrem bekanntesten Schriftstellerkollegen aus der Stadt, versucht Kontext, Ferrantes Erfolg und die zwischen diffuser Angst und überbordender Freude schwankenden Gefühle der Autorin für Neapel verstehbar zu machen.

    Hans Ulrich Probst

  • Sandro Ferri

    Sandro Ferri – Ferrantes Verleger in Rom im Gespräch

    ‚Lamica geniale‘ ist nicht einfach vom Himmel gefallen. Das passionierte Verlegerpaar Sandra Ozzola und Sandro Ferri war sofort begeistert und berührt vom unvergleichlichen Ton der Autorin Elena Ferrante.

    Seit mehr als 25 Jahren publiziert die im Hintergrund bleibende Star-Autorin nun im Römer Verlag «edizioni e/o».

    Im Gespräch mit Kontext erklärt Ferri die Hintergründe des Ferrante-Fiebers, spricht aber auch über aktuelle Branchenprobleme, die Zukunft des Lesens und über seinen mutigen Kampf gegen den Online-Riesen Amazon wegen dessen unverschämter Rabattforderungen an die Verlage.

    Hans Ulrich Probst

  • Eva Mattes bei der Verleihung des Deutschen Hörspielpreises 2018

    Ferrantes deutsche Stimmen Karin Krieger und Eva Mattes

    Wie hat sich Elena Ferrantes Übersetzerin Karin Krieger dem Werk der berühmten Autorin genähert? Was waren die sprachlichen Herausforderungen beim Übersetzen dieser Saga? Und wie geht Eva Mattes, die das Hörbuch der vierteiligen Saga «Meine geniale Freundin» eingesprochen hat, damit um, dass das Projekt nach 2200 Seiten nun zu Ende ist?

    Kontext besucht beide Frauen, die viele Tage ihres Lebens mit «Meiner besten Freundin» verbracht haben, und befragt sie nach ihrem professionellen und persönlichen Verhältnis zu diesem Meisterwerk.

    Susanne Sturzenegger

Autor/in: Annette König, Hans Ulrich Probst, Susanne Sturzenegger, Moderation: Hansjörg Schultz, Redaktion: Nicola Steiner, Raphael Zehnder