US-Wahlen: Die unbändige Macht der Moral

  • Montag, 15. Oktober 2012, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 15. Oktober 2012, 9:06 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Montag, 15. Oktober 2012, 18:30 Uhr, DRS 2
    • Montag, 15. Oktober 2012, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Dienstag, 16. Oktober 2012, 2:33 Uhr, DRS 4 News
    • Dienstag, 16. Oktober 2012, 5:33 Uhr, DRS 4 News

Der amerikanische Wahlkampf ist ein schmutziges Geschäft. Es wird geschummelt, gelogen und getrickst. Trotzdem wird auch beim diesjährigen Wettlauf wieder die gute alte Moral bemüht. 

US-Präsidentschaftskandidat Mitt Romney in Richmond, Virgina.
Bildlegende: US-Präsidentschaftskandidat Mitt Romney in Richmond, Virgina. Keystone

Denn obschon die Sorge um die Wirtschaft den Wahlausgang bestimmen wird, lassen sich mit Reizthemen wie Abtreibung oder Homosexualität prima Kampagnen-Gelder und Wählerstimmen ködern.

Autor/in: Rita Schwarzer