Welche Schutzgebiete braucht die Schweiz?

  • Mittwoch, 25. Juni 2014, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 25. Juni 2014, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 25. Juni 2014, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Schutzgebiete sollen die Natur bewahren, aber die Bewohner wollen selbst über ihre geschützte Region bestimmen. Ein Dilemma.

Ein paar Menschen stehen an einem Bergsee, davor steht eine quadratische Holzskulptur.
Bildlegende: Das Jungfrau-Aletsch-Gebiet, hier beim Oeschinensee, trägt das Label «Unesco-Weltnaturerbe». Keystone

Schöne Landschaften, ursprüngliche Natur das ist den meisten wichtig: Als Ort, wo man sich erholen kann, aber auch als Wert an sich, für den Naturschutz. Darum gibt es in der Schweiz viele Schutzgebiete, und neue solche Gebiete sind in der Diskussion.

Doch oftmals entzünden sich heftige Konflikte um die Frage: Wie viel Schutz braucht es? Wann leidet die Wirtschaft einer Region?

Dieser Frage geht Kontext am Beispiel des Jungfrau-Aletsch-Gebietes nach. Es trägt seit 13 Jahren das berühmte Schutzlabel «Unesco-Weltnaturerbe» und seine Entstehung war von Konflikten geprägt aber auch von ganz neuen Allianzen.

Autor/in: Thomas Häusler