Wie Rohstoffhändler denken

  • Montag, 30. März 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 30. März 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 30. März 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Rohstoffhändler arbeiten in einer besonderen Welt - von dem, was ihr Business verursacht, kriegen sie kaum etwas mit.

Genf ist die Hauptstadt der Rohstoffhändler. Hier haben die grossen internationalen Broker ihren Sitz, hier werden Millionen Tonnen Öl, Getreide, Kupfer, Soya, und was die Erde sonst noch hergibt, gehandelt.

Diskret sind sie, die Männer und Frauen hinter ihren Monitoren, und was ihr Business in der Welt draussen verursacht, blenden sie aus: die Umweltschäden, die Verletzungen der Menschenrechte, Bürgerkriege. Ein Blick hinter die Kulissen einer verschwiegenen Branche.

Beiträge

  • Anonymer Rohstoffhandel an der Börse

    Eine sehr abstrakte Welt

    Früher war alles anders, sagt der altgediente Rohstoffhändler, früher wusste man noch genau, wo man welche Schiffsladung Weizen kaufte und wohin sie ging. Heute, sagt der junge Broker, ist alles abstrakt geworden, fast fremd.

    Thomas Gutersohn

  • Arbeit mit dem Rohstoff Eisen

    Verstehen, was die da oben machen

    David Gün, Giessereiarbeiter, also einer, der Eisen umgiesst, möchte gerne wissen, wie ein Rohstoffhändler arbeitet, wie er entscheidet. Er trifft auf Stéphane Graber, Cheflobbyist der Schweizer Rohstoffhändler, und erlebt eine Überraschung.

    Sascha Buchbinder

  • Kohleabbau ohne jeglichen gesundheitlichen Schutz macht Produkte billig.

    Eine Frage der Menschenrechte

    Die Schweiz muss sich Regeln geben, um im Rohstoffbereich Transparenz zu schaffen. Das sagt Monika Roth, Professorin an der Hochschule Luzern, Rechtsanwältin und Expertin in Transparenzfragen - denn die Konzerne tragen eine Verantwortung für die Einhaltung der Menschenrechte.

    Christoph Keller

  • Geld verdienen und Status zeigen.

    Es geht ums Geld, um nichts anderes

    Woran denken angehende Rohstoffhändler, wenn sie noch an der Universität sind - sie denken erst mal ans Geldverdienen.

    Thomas Gutersohn

Autor/in: Thomas Gutersohn, Sascha Buchbinder und Christoph Keller, Moderation: Ellinor Landmann