Wo ist zuhause? Vom Wohnen an mehreren Orten

  • Dienstag, 7. November 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 7. November 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 7. November 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

In der Schweiz wohnt mehr als jede vierte Person an mehreren Orten - multilokal. Warum? Und wie lebt es sich damit?

Viel unterwegs zu sein, gehört zur modernen Gesellschaft: Immer mehr Menschen wohnen an mehreren Orten. Waren früher vor allem bestimmte Berufsgruppen wie Fernfahrer, Hochseefischer oder Stewardessen betroffen, sind es heute Personen aus den verschiedensten Branchen, ob Single oder mit Familie. Auch Kinder leben nach der Trennung ihrer Eltern oft an zwei Orten und pendeln hin und her.
(Wiederholung vom Montag, 28. September 2015)

Beiträge

  • «Ich bin auch im Hotel daheim»

    «Ich bin auch im Hotel daheim»

    Christian Müller ist Architekt und betreibt zwei Büros: in Rotterdam und Zürich. Mit seiner Familie lebt er in Rotterdam, beruflich pendelt er in die Schweiz und darüber hinaus ist er in der ganzen Welt unterwegs und lebt aus dem Koffer: «Ich bin überall daheim, auch im Hotel.»

    Karin Salm

  • Multilokales Wohnen ist in der Schweiz verbreitet

    Multilokales Wohnen ist in der Schweiz verbreitet

    Mehr als an einem Ort zu wohnen und zwischen mehreren Zuhause hin- und her zu pendeln, ist in der Schweiz weit verbreiteter als angenommen. Mehr als ein Viertel der Bevölkerung lebt in dieser Wohnform, nicht immer gezwungenermassen. Doch die Multilokalität hat ihren Preis.

    Karin Salm

  • Mit Kuscheltier und Handy hin und her

    Nach der Trennung der Eltern stellt sich oft die Frage, bei wem wohnen die Kinder? Immer öfter wohnen die Kinder bei beiden Eltern in getrennten Haushalten.

    Kontext geht der Frage nach, welche Erfahrungen Familien damit machen.

    Sabine Bitter

Autor/in: Sabine Bitter, Karin Salm, Moderation: Brigitte Häring, Redaktion: Noëmi Gradwohl, Christoph Keller