Arrigo Boito «Mefistofele»

Arrigo Boito ist heute vor allem bekannt als der raffinierte Librettist von Verdis späten Shakespeare-Opern «Otello» und «Falstaff». Viele Jahre früher aber hat er selber als Komponist einen verblüffenden Geniestreich abgeliefert: die Oper «Mefistofele» nach Goethes «Faust».

Boito stellt darin als sein eigener Librettist nicht den suchenden Gelehrten Faust, sondern dessen nihilistisches, zynisches «alter ego» Mephistopheles ins Zentrum. Der «Geist, der stets verneint» führt sein Opfer durch eine wilde, wirre, sündige und lieblose Welt. Rettung erscheint erst ganz zuletzt im Mysterium der göttlichen Liebe - doch der böse Geist lebt weiter. Die Musik ist überaus farbig, dramatisch und effektvoll. (Aufführung vom 23. Juni 2007 in der «Opéra Royal de Wallonie» in Liège)