2000 Jahre alte Augenmedizin gefunden

In einem über 2000 Jahre alten Fracht-Schiff haben italienische Forscher eine Entdeckung gemacht. In einer Büchse fanden sie eine breiige Masse - ein antikes Medikament, genauer ein Zinkpräparat zur Behandlung von Augen.

Die Resultate ihrer Analyse stellen die Wissenschaftler im Fachjournal PNAS der amerikanischen Akademien vor.

Sarah Herwig hat über den ungewöhnlichen Fund mit Professor Jens Martin Rohrbach gesprochen. Er ist Oberarzt und Professor für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Tübingen und ein Kenner der Geschichte seines Fach.

Weitere Themen:

«Liebesbrief»: Bettina Oberli an Paula Modersohn-Becker

Buschbrände in Australien

Dialektforschung