25 Jahre Fichenaffäre – eine historische Rückblende

Während des Kalten Krieges hat die Bundesanwaltschaft über 700‘000 Personen und Organisationen überwacht und Fichen über sie angelegt. Die Empörung war in weiten Teilen der Gesellschaft gross. Insbesondere unter Linken, Grünen und Kulturschaffenden.

Eine Hand greift in eine Aktenschublade, in die viele Unterlagen gehängt sind.
Bildlegende: Das Corpus Delicti: die Fichen, die den Skandal auslösten. Keystone

Weitere Themen des Morgens:

  • Wie sieht es in Österreich aus mit der Rückgabe von unrechtmässig erworbenen Kunstwerken?
  • Angelika Overath: Gedichte in Rumantsch

Moderation: Caroline Lüchinger, Redaktion: Sandra Leis