Aufschrei und Debatte in den USA über den Begriff «Rasse»

Der US-amerikanische Genetiker David Reich untersuchte das Erbgut aus Zehntausenden Jahre alten Skeletten. In einem Aufsatz in der «New York Times» stellt er die These auf, dass genetische Unterschiede zwischen verschiedenen Menschengruppen doch grösser seien als bislang angenommen.

Eine DNA Probe wird im Labor erfasst
Bildlegende: Eine DNA Probe wird im Labor erfasst imago/Westend61

Weitere Themen:

  • Zum Welttag des Buches: Wie können Verleger und Buchhändler auf den Käuferschwund am Buchmarkt reagieren?
  • In der Anthologie «Oliven und Asche» schildern internationale Schriftstellerinnen und Schriftsteller ihre Wahrnehmung der israelischen Besatzung in Palästina.
  • Wie soll die Gesellschaft mit Antisemitismus und Homophobie im HipHop umgehen?
  • Jetzt spricht die Frau: Elfriede Jelineks «Schatten (Eurydike sagt)» im Luzerner Theater.
  • «Unterm Rad bis Zen»: Was die Japaner an Hermann Hesse so mögen.

Moderation: Katrin Becker, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität