Blick in die Feuilletons mit Isabella Spirig

Tanzen macht glücklich – so einfach ist die Losung, die Isabella Spirig täglich antreibt. Als künstlerische Leiterin des Tanzfestivals «Steps» muss sie stets à jour sein, was in der Welt des Tanzes angesagt ist. Was ihr besonders am Herzen liegt: die Inklusion von Tänzern mit einer Beeinträchtigung.

Isabella Spirig hat kinnlange braune Haare und lächelt
Bildlegende: Isabella Spirig zvg

Weitere Themen:

  • Im Sommer vor 150 Jahren besuchte die britische Queen Victoria fünf Wochen lang die Zentralschweiz. Eine Ausstellung im Historischen Museum Luzern arbeitet diesen hohen Besuch aufwändig auf.
  • Wie ging man in der Schweiz im letzten Jahrhundert mit Flüchtlingen um? Wie ist der Umgang heute? Das Stück «Das grosse Herz des Wolodja Friedman» im Schauspielhaus Zürich fragt nach Möglichkeiten konkreten Handelns.
  • Was einer allein nicht schaffen kann, das vermögen viele. Friedrich Wilhelm Raiffeisen hat das Prinzip der Genossenschaft entwickelt. Vor 200 Jahren kam er zur Welt.
  • Joschka Fischer, der ehemalige deutsche Aussenminister, engagiert sich für die europäische Idee. Warum, erklärt er schlüssig in seinem Buch «Der Abstieg des Westens».

Moderation: Igor Basic, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität