Bundes-Geld für die Suche nach Raubkunst

Zehn Schweizer Museen erhalten eine finanzielle Unterstützung, um nach NS-Raubkunst zu forschen. Das Bundesamt für Kultur vergibt in einer ersten Runde gut 900'000 Franken für die Provenienzforschung.

Ausstellung in Hamburg zum Thema Raubkunst
Bildlegende: Der Bund finanziert die Provenienzforschung an Schweizer Museen. Das Museum für Kunst und Gewerbe machte diese bereits zum Thema einer Ausstellung. Keystone

Weitere Themen:

  • Cehan Inan wird Schauspielchef am Konzert Theater Bern
  • Biografisches Verwirrspiel: der neue Roman von Delphine de Vigan
  • Stadtrundgang zu den Graffiti-Hotspots Basels

Moderation: Jennifer Khakshouri, Redaktion: Remo Vitelli