Coup: Winterthurer Kunstsammlung geht an Kunstmuseum Bern

Heute wurde bekannt, dass die über 100 Gemälde der Winterthurer Hahnloser/Jaeggli Stiftung ab August 2017 als Leihgabe für mindestens 15 Jahre ans Kunstmuseum Bern gehen werden. Was bedeutet dieser Verlust an hochkarätigen Gemälden für Winterthur als Kunststandort?

Besucher in einer Kunstausstellung.
Bildlegende: Erhält Zuwachs auf Leihbasis: das Kunstmusem Bern. Keystone

Weitere Themen des Vorabends:

  • «Konstruierte Situationen»: Der deutsch-britische Künstler Tino Seghal bleibt auch in der neuen Ausstellung im Palais de Tokyo seiner radikalen künstlerischen Entscheidung treu. Er zeigt flüchtige Situationen statt Objekte.
  • «Die Welt der Wunderlichs»: Die neue Komödie von Dani Levy dreht sich mit viel manischer Energie um eine wahrhaft dysfunktionale Familie.
  • Was sagt die Gesellschaft und die Kultur zum Brexit? In ihrer Brexit-Kolumne berichtet die Schweizer Regisseurin Mélanie Huber aus London. Heute spricht sie mit einer Musikerin, die in London lebt, ursprünglich aber aus den USA stammt.
  • Screenshot: Twitter ist ein Verlustgeschäft und steht zum Verkauf. Eine internationale Gruppe von Aktivisten, Journalisten und anderen Twitter-Usern hat nun die Petition #WeAreTwitter gestartet. Sie wollen aus der Plattform eine Genossenschaft machen.

Moderation: Annina Salis, Redaktion: Igor Basic