Der Fall Gurlitt: Chronik einer zögerlichen Aufarbeitung

Vor einem Jahr, am 3. November 2013, veröffentlichte das Magazin «Fokus» eine Geschichte, die als Fall Gurlitt weltweit für Schlagzeilen sorgte. Bis heute ist dieser Fall nicht abgeschlossen. Wir haben zusammengetragen, was bisher geschah.

Türschild mit Namensgravur.
Bildlegende: Das Namensschild von Gurlitt an seinem Haus in Salzburg, wo zusätzlich über 200 Kunstgegestände sichergestellt wurden. keystone

Weitere Themen des Morgens:

  • «Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui» am Theater Basel
  • Der Amazonas und die brasilianischen Wahlen

Moderation: Caroline Lüchinger, Redaktion: Sarah Herwig