Der Wahlkampf und die Medien: Cabaret oder seriöse Berichterstattung?

Für den emeritierten Literaturprofessor und Germanisten Peter von Matt haben die Medien ihre Rolle im Wahlkampf ungenügend wahrgenommen. Sie hätten die drängendsten Themen schlicht ignoriert. Stimmt das? Ein Gespräch mit dem Mediensoziologen Linards Udris von der Universität Zürich.

Farbige Portätaufnahme von Peter von Matt
Bildlegende: Mit der SVP hat eine Partei gewonnen, die nach Meinung des Germanisten Peter von Matt am besten mit den Unsicherheiten der Gesellschaft operierte. KEYSTONE / URS FLUEELER

Weitere Themen des Mittags:

  • Dass die Wahlen vorbei sind, sieht man auch daran, dass an den Plakatwänden wieder für anderes geworben wird als den Einzug in den Stände- oder Nationalrat. Und in Basel hat sich auf den freiwerdenen Plakatständern auch eine Kunstaktion Platz genommen.
  • Eine Ausstellung im Musum Bellerive in Zürich zeigt kunstgewerbliche Raumtextilen von den 1910er-Jahren bis zum zeitgenössischen Design.
  • Siebzig Prozent aller Weltkulturgüter der UNESCO befinden sich in Italien. Einem Staat, der hoch verschuldet ist und seit Jahren händeringend zu sparen versucht, wo es nur möglich ist.

Moderation: David Vogel, Redaktion: SRF2 Kultur Aktualität