Die Foto-Pionierin Hilla Becher ist tot

Hochöfen, Gasbehälter und Fabrikhallen: Mit ihren sachlichen Schwarz-Weiss-Aufnahmen haben Bernd und Hilla Becher uns gelerht, die Schönheit der Industriekultur zu erkennen. Mit dem Tod von Bernd Becher ging diese gemeinsame Arbeit 2007 zu Ende. Nun ist auch Hilla Becher 81-jährig gestorben.

Farbige Portätaufnahme von Hilla Becher vor gerahmten Fotos an einer Wand.
Bildlegende: Hilla und Bernd Becher erwarben als Künstlerpaar mit ihren Schwarz-Weiß-Fotografien von Fachwerkhäusern und Industriebauten internationales Renommee als Fotografen. Keystone / EPA DPA DAVID EBENER

Weitere Themen des Vorabends:

  • Mit 14 Jahren hat Lisa Schneider einen Roman über die griechische Antike geschrieben
  • Das krisengeschüttelte Griechenland erhält ein Kulturzentrum geschenkt
  • In Österreich sorgt die Verurteilung des jüdischen Publizisten Stephan Templ für Debatten

Moderation: Irene Grüter, Redaktion: Sarah Herwig