Die interreligiöse Kirche im Sihl-City in Zürich muss schliessen

Im März 2020 ist Schluss für die Kirche im Zürcher Einkaufszentrum. Der Mietvertrag für den interreligiösen Gebetsraum wurde gekündigt. Als Grund hat die ökumenische Trägerschaft zu geringe Besucherzahlen angegeben. Warum vertragen sich Shopping und Gebet nicht und wie geht es für die Kirche weiter?

Die Bibel und der Koran nebeneinander, darauf die Symbole für das Christentum, das Judentum und den Islam
Bildlegende: Verschiedene Religionen unter einem Dach– In der Kirche im Zürcher Einkaufszentrum Sihl-City wird das zukünftig nicht mehr der Fall sein. Imago/UIG

Weitere Themen:

  • Das Glück der Grosszügigen: Eine neue Studie der Universität Zürich bestätigt, dass freigiebigere Menschen glücklicher sind.
  • Auf einen Drink und einen Happen: Mit unseren Radio-Korrespondentinnen und -Korrespondenten sprechen wir über sommerliche Ess- und Trinkgewohnheiten in unserer Sommer-Serie.
  • UNESCO: Was der Welterbe-Titel wirklich wert ist.
  • Überraschende Premieren-Absage: Ein politisches Trauerspiel um das Moskauer Bolschoi-Theater.

Moderation: Nino Gadient, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität