Die Schweizer Jugendherbergen gehen mit der Zeit

Sie wurden einst gegründet, um Jugendlichen eine sichere Übernachtungsmöglichkeit zu bieten. Aber Massenschläge, Gemeinschaftsduschen, Nachtruhe und Mithelfen das war einmal. Jugendherbergen werden seit Jahren immer komfortabler, nähern sich gar dem Standard von Hotels an. Zum Beispiel in Basel.

Ein Hochbett in einem modernen, minimalistisch eingerichtetem Raum.
Bildlegende: Die Jugendherberge in Basel am St. Alban-Kirchrain geht mit der Zeut. Keystone

Weitere Themen:

  • Ein neuer Kunstfälscher-Skandal sorgt in Deutschland für Aufregung.
  • Das Bündner Hochtal Avers blickt auf seine Migrationsgeschichte.
  • In Polen hat es das kritische-kreative Denken schwer.
  • Die Österreichische Autorin Stefanie Sargnagel ist auf Krawall gebürstet.
  • Das Projekt «El Sistema» kämpft gegen Venezuelas Präsident Maduro.

 

Moderation: Sarah Herwig, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität