Fast so eindringlich wie das Tagebuch der Anne Frank

Die beiden Tschetschenienkriege gehören zu den grausamsten Waffengängen seit dem Zweiten Weltkrieg. Trotzdem sind sie beinahe vergessen. Eine, die sie uns jetzt eindringlich in Erinnerung ruft, ist Polina Scherebzowa: In ihrem Tagebuch beschreibt sie ab ihrem neunten Lebensjahr den Kriegsalltag.

Polina trägt ein Kopftuch. Sie hat blonde Haare.
Bildlegende: Polina Scherebzowa schreibt seit dem neunten Lebensjahr über die schrecklichen Umstände. Wikimedia / Ratmir63

Weitere Themen des Vorabends:

  • Öfter und heftiger: Antisemitische Vorfälle in der Schweiz
  • Für Recht und Würde: Das Weltsozialforum in Tunis
  • Der Kontrabassist: Zum Tod des Schauspielers Hubert Kronlachner

Moderation: Annina Salis, Redaktion: Martin Lehmann