Ferdinand Hodler in der Fondation Beyeler

Ferdinand Hodler gilt heute als der Schweizer Nationalmaler schlechthin. Das war allerdings nicht immer so. Zwar hatte er schon zu seinen Lebzeiten Erfolg. Aber sein vom Aufbruch der Moderne geprägtes Schaffen wurde zur Zeit des 1. Weltkriegs international kaum wahrgenommen.

Ferdinand Hodlers Werke sind noch bis zum 26. Mai 2013 in der Fondation Beyeler zu sehen.
Bildlegende: Ferdinand Hodlers Werke sind noch bis zum 26. Mai 2013 in der Fondation Beyeler zu sehen. keystone

Weitere Themen:

Ulrich Seidl zu Gast an den Solothurner Filmtagen

Kultur und Zahlen: ein Vergleich

Die unvollendete 9. Sinfonie von Anton Bruckner