«Geld muss man behandeln!»

Sie springt dort ein, wo andere zögern. So hat sie dem Haus der Religionen in Bern mit einem Millionenbetrag zum Durchbruch verholfen. Und sie will die Forschungsstelle zum Erbe von Cornelius Gurlitt am Berner Kunstmuseum finanziell unterstützen. Ein Porträt der Mäzenin Ursula Streit.

Eine Frau im Radiostudio, vor dem Mikrophon.
Bildlegende: Sie ist die Frau hinter dem Haus der Religionen und der geplanten Forschungsstelle zum Gurlitt-Erbe in Bern: Ursula Streit. Thomas Pressmann/SRF

Weitere Themen des Vorabends:

  • Kann man einem Bild noch trauen? 25 Jahre Photoshop
  • Wie lange trägt das Netz? Solidaritätsinitiativen in Griechenland
  • Hilft die Castingshow? Transsexuelle bei «Germany's Next Topmodel»

Moderation: Irene Grüter, Redaktion: Igor Basic, Martin Lehmann