Heftige Kritik am Schweizer Buchpreis

Der Schriftsteller Lukas Bärfuss löste mit einem Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung eine Debatte über den Schweizer Buchpreis aus. Einer seiner Vorwürfe: Verbandsfunktionäre würden Einfluss auf die Jury nehmen. Dani Landolf von der Trägerschaft des Schweizer Buchpreises nimmt Stellung.

Ein Mann mit Brille vor rotem Hintergrund.
Bildlegende: «Den Buchpreis in der heutigen Form muss man für tot erklären», schreibt Lukas Bärfuss. Keystone

Weitere Themen:

  • Blick ins Nachbarland: Wie sorgen die Organisatoren des Deutschen Buchpreises für die Unabhängigkeit der Jury?
  • Rückblick auf 30 Jahre Reitschule: Ein Ort, der bis heute polarisiert.
  • Immer allmächtiger und undurchschaubarer: Wird Künstliche Intelligenz bald als neue Gottheit verehrt?
  • Streiken in der Schweiz: Ein neues Buch untersucht die Tradition dieser Arbeitskampfmethode.

Moderation: Irene Grüter, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität