Joachim Lottmanns neuer Roman «Endlich Kokain»

Grossstädte wie Berlin und Wien wären ohne Kokain gar nicht funktionsfähig, das sagt jedenfalls Joachim Lottmann, das «Enfant terrible» der deutschsprachigen Pop-Literatur. Um Kokain geht es auch in seinem aktuellen Roman «Endlich Kokain», der, wen wundert's, in Wien und Berlin spielt.

Mehrere Linien Kokain auf einem Spiegel und ein Röhrchen, das das Pulver aufzieht.
Bildlegende: Kokain spielt die Hauptrolle in Joachim Lottmanns neuem Roman. Colourbox

Weitere Themen des Morgens:

  • Drogenkonsum in der Schweiz
  • Müll und Verdrängung: der Umgang der Schweiz mit ihren Abfällen
  • «Söhne»: die neue Produktion der Volksbühne Basel

Moderation: Barbara Peter, Redaktion: David Vogel