Kurdische Literatur am «Tag der inhaftierten Schriftsteller»

Die Geschichte der kurdischen Sprache in der Türkei ist eine Geschichte der Unterdrückung. Jahrzentelang konnten Kurden ihre Sprache weder sprechen noch schreiben. Noch heute droht ihnen in der Türkei Gefängnis, wenn sie Texte in ihrer Muttersprache veröffentlichen.

Verfolgt und eingesperrt: Eine kurdische Frau in der Türkei zeigt ein Foto ihres inhaftierten Sohnes.
Bildlegende: Verfolgt und eingesperrt: Eine kurdische Frau in der Türkei zeigt ein Foto ihres inhaftierten Sohnes. Reuters

Weitere Themen des Vorabends:

  • Protestschreiben von "Tages-Anzeiger"-Mitarbeitenden
  • Lockert China die Ein-Kind-Politik?
  • Neuer Roman von Jonas Jonasson
  • "Clavigo" im Theater Kanton Zürich

 

 

Moderation: Annina Salis, Redaktion: Eva Pfirter