Michael Schischkins Kritik im Vorfeld von Sotschi

Die Welt blickt gespannt auf Sotschi, wo am Freitag die Olympischen Winterspiele eröffnet werden. Doch die Vorfreude ist getrübt durch russische Misswirtschaft, Umweltzerstörung und Propaganda. Einer der Kritiker ist der russisch-schweizerische Schriftsteller Michail Schischkin.

Porträt.
Bildlegende: Der Schriftsteller Mikhail Shishkin bei sich zuhause in Kleinlützel, am Samstag, 25. Januar, 2014. Karl Rauch Verlag

Weitere Themen des Vorabends:

  • Wer darf ans erste Schweizer Theatertreffen?
  • Wie geht die katholische Kirche in den USA mit Missbrauch um?
  • Warum ist Beuys' Werk für Schaffhausen so wichtig?

Moderation: Jodok Hess, Redaktion: Christina Caprez