Oper damals und heute - das Musiktheater «Lamento» in Basel

Wie liebte man vor 400 Jahren? Wie hat man damals die Liebe und die Emotionen rund um die Liebe – Leidenschaft, Schmerz, Eifersucht – in Musik umgesetzt? Das sind Fragen, die sich manch einer gestern Abend im Gare du Nord in Basel gestellt haben mag. Dort verbindet «Lamento» zwei Musiksprachen.

Ein Mann und eine Frau sitzen einander zugewandt auf einer Bühne, im Hintergrund eine dritte Frau
Bildlegende: Anastasia Terranova, Jacob Lawrence und Anna Willerding Ute Schendel

Weitere Themen:

  • Weniger Summen und Brummen - die Insekten sterben aus.

  • Homosexuelle Ikone und Homophobie - am Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch werden gesellschaftliche Gräben deutlich.

  • Vom Meer träumen - eine Ausstellung in Aarau widmet sich den Sehnsuchtsorten palästinensischer Künstler.

  • Zwei Ikonen lassen sich porträtieren – Michelle und Barack Obama werden als erstes Präsidentenpaar von afroamerikanischen Künstlern gemalt.

  • Vorhersehbare Handlung, aber viel Action – der neue Band «Asterix in Italien».

Moderation: Katharina Mutz, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität