Palmyra aus dem 3D-Drucker?

Schon das irakische Nationalmuseum in Bagdad haben sie restauriert - nun haben italienische Techniker einen riesigen 3D-Drucker präsentiert, mit dem man die von der Terrormiliz Islamischer Staat zerstörten Kulturgüter im syrischen Palmyra rekonstruieren will. Fantastisch oder utopisch?

Die amtike Stätte von Palmyra im Jahr 2010, vor den Zerstörungen durch die IS.
Bildlegende: Die amtike Stätte von Palmyra im Jahr 2010, vor den Zerstörungen durch die IS. Keystone

Weitere Themen des Vorabends:

  • Lukas Bärfuss: Was legitimiert Schriftsteller, sich in aktuelle politische Fragen einzumischen?
  • Bitcoin: Wird die Internetwährung schon bald zum alternativen Zahlungsmittel?
  • Mario Botta: Warum baut der Stararchitekt ausgerechnet in Niedermuhlern BE ein neues Observatorium?
  • Syntagmaplatz, Athen: Was macht die Wirtschaftskrise aus einer Stadt?

Moderation: Andreas Müller-Crépon, Redaktion: Martin Lehmann