Papst Franziskus setzt in der Morallehre neue Akzente

Das Schreiben des Papstes zu Ehe und Familie öffnet neue Türen. Eine Revolution ist es nicht, aber Franziskus überrascht in seinem Schreiben «Amor Laetitia» mit einem positiven Bild der Sexualität. Er macht in der Morallehre einen kleinen Schritt nach vorne.

Der Papst, umringt von Menschen und Mobiltelefonen.
Bildlegende: Du sollst dir ein Bildnis machen: Porträt des Papstes als Popstar. Keystone

Weitere Themen des Vorabends

  • Der Akkordeonist Martin Lubenov mischt Roma-Musik mit anderen Musikstilen.
  • Isabelle Huppert und Gérard Depardieu stehen in «Valley of Love» wieder gemeinsam vor der Kamera.
  • Die Japanerin Noriko Hisada vertont das Kinderbuch «Der Zauberer von Oz».
  • Lokaltermin in der Bahnhofshalle Zürich - der Flüchtlingschor von Christoph Homberger gibt sein Abschlusskonzert.

Moderation: Annina Salis, Redaktion: Sarah Herwig