Perspektivenwechsel für «The Beguiled»

1971 spielte Clint Eastwood im Film «The Beguiled» einen verwundeten Soldaten, der im Bürgerkrieg Zuflucht sucht in einer Mädchenschule. Nun hat Regisseurin Sofia Coppola ein Remake des Films gedreht und erzählt die Geschichte aus Frauenperspektive.

Eine Frau in einem Kleid aus dem Viktorianischen Zeitalter steht in einem historisch wirkenden Raum, im Hintergrunf ein Mann.
Bildlegende: In «The Beguilde» von Sofia Coppola wird die Geschichte aus Frauenperspektive erzählt. Keystone

Weitere Themen:

  • Kuh, Steinbock, Bernhardiner und Murmeltier: Die Ausstellung «tierisch schweizerisch» im Landesmuseum widmet sich den vier inoffiziellen Schweizer Nationaltieren.
  • Its a mans world: Sexismus und Machtspielchen gehören im Silicon Valley zur Normalität.
  • Umdenken bei den Freikirchen: Homosexualität ist heute nicht mehr tabu.
  • Ekstatischer Tanzritus: Im italienischen Apulien erinnert man jedes Jahr an den Tarantismus.
  • Heimweh und der Tod: Der Schweizer Dokumentarfilm «Calabria» erzählt, wie ein Verstorbener im Leichenwagen in die alte Heimat Italien überführt wird.

Moderation: Barbara Peter, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität