«Provenienzforschung braucht mehr Diskussion»

Die französische Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy hat die Versäumnisse der Provenienzforschung an deutschen Museen scharf kritisiert. Zu viele Lippenbekenntnisse, zu wenig Taten, so ihr Vorwurf. Bénédicte Savoy spricht auf SRF 2 Kultur darüber, warum allein die Herkunftsforschung nicht ausreicht.

Drei Gemälde von Frauenportraits in einem Museum, davor im Schatten geht ein Mann
Bildlegende: In der Bundeskunsthalle in Bonn sind Bilder der Sammlung Gurlitt zu sehen, die Proveninezforscher eindeutig als Raubkunst identifizieren konnten imago/epd

Weitere Themen:

  • Wo steht das E-Book heute? - 10 Jahre nachdem der US-amerikanische Onlineversandhändler Amazon den ersten Kindle E-Reader lancierte.
  • Blick in eine ungewisse Zukunft: Das römische Nationalmuseum für orientalische Kunst schliesst.
  • «Die letzte Pointe» - die neue Tragikomödie des Regisseurs Rolf Lyssi.
  • «Die Fragwürdigen» - gelungenes Debüt der jungen Schweizer Autorin Judith Keller.

Moderation: Katrin Becker, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität