Rettung des kulturellen Erbes nach dem Erdbeben von Amatrice

Bei den schweren Erdbeben in Italien vor einem Jahr haben nicht nur viele Menschen ihr Leben verloren, auch viele Kunst- und Kulturgüter wurden zerstört. Manches konnte aber aus den Trümmern oder aus einsturzgefährdeten Häusern geborgen werden. Nun geht es um das kulturelle Erbe einer ganzen Region.

Ein Fresco liegt in Schutt und Trümmern eines Gebäudes begraben
Bildlegende: Rettung des kulturellen Erbes nach dem Erdbeben von Amatrice Keystone

Weitere Themen:

  • Eindrückliche Künstlerliste - interessanter Ort: Die «Wallis Triennale» auf der Autobahnraststätte bei Martigny.
  • «Traum und Jenseits» als Motto der «Festtage Alte Musik Basel».

Moderation: Remo Vitelli, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität