Riccardo Chailly tritt in die Fussstapfen von Claudio Abbado

Der 62-jährige Italiener wrid im Sommer 2016 Chefdirigent des Lucerne Festival Orchestra. Damit ist er zum Nachfolger seines verstorbenen Lehrmeisters und Freundes gekürt worden. Derzeit ist Riccardo Chailly Direktor an der Mailänder Scala. Was bedeutet diese Wahl für Luzern? Eine Einschätzung.

Riccardo Chailly am Dirigieren.
Bildlegende: Er wird die Nachfolge von Abbado übernehmen: Riccardo Chailly. Keystone

Weitere Themen des Vorabends:

  • Vertrackt: die katholische Kirche und ihr Verhältnis zur Homosexualität.
  • Verewigt: Der Toningenieur Al Schmitt wird heute mit einem Stern auf Hollywoods «Walk of Fame» geehrt.
  • Vieldiskutiert: In Locarno zeigt Lionel Baier heute seinen Film über Sterbehilfe.

Moderation: Irene Grüter, Redaktion: Sandra Leis