Russpartikel sorgten für Dinosaurier-Sterben

Kleinste Teilchen, die große Wirkung haben: Unmengen an Russpartikeln könnten dafür gesorgt haben, dass die Dinosaurier ausstarben. Nicht, weil ihnen der Ruß die Lungen verklebte, sondern weil kein Sonnenlicht zur Erde durchkam. Zu diesem Ergebnis kommt eine US-amerikanische Forschergruppe.

Die Skelette zweiter kämpfender Dinosaurier
Bildlegende: Dinosaurier gibt es heute nur noch als Fossile im Museum imago/Xinhua

Weitere Themen:

  • Die kleinste Zirkuscompagnie der Welt, «Bêtes de Foire» aus Frankreich, gastiert beim Zürcher Theaterspektakel.
  • Die 15. Istanbul Biennale holt in politisch schwierigen Zeiten Künstler aus aller Welt in die Stadt an den Bosporus.
  • Warnschuss an die russische Kulturszene? Mögliche Gründe für die Verhaftung des russischen Regisseurs Kirill Serebrennikow.
  • «Rebel Video» - eine neue Ausstellung im Landesmuseum schaut zurück auf die Anfänge der Videobewegung.

Moderation: Katrin Becker, Redaktion: SRF 2 Kultur Aktualität